Wikinger gewinnen 6 Medaillen bei der Deutschen Kanurennsport Meisterschaft in München!

Wikinger DM-Team 2015

 

Vom 26.-30. August fanden auf der altehrwürdigen Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim bei München die Deutschen Kanurennsport-Meisterschaften statt.

 

Zu den 25 Startern des Kanu Club Wiking Bochum gesellte sich die komplette nationale Elite. Auch die Starter, die eine Woche zuvor noch Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Mailand vertraten, waren mit von der Partie. Bei teils sengender Hitze mit bis zu 35 Grad gingen die Athleten auf einer der schönsten deutschen  Regattaanlagen mit ihren Booten an den Start.

 

Erfolgreichster Starter der „Wikinger“ war wie im Vorjahr Torben Daetermann. Er errang bei den Junioren insgesamt drei Bronzemedaillen, jeweils im Einer-Canadier über 500m, im Zweier-Canadier über 1000m zusammen mit Timo Rosenthal, sowie für das NRW-Team im Vierer-Canadier über 1000m mit seinen Vereinskollegen Timo Rosenthal und Leonard Bals. Komplettiert wurde seine tolle Leistung mit einem 4. Platz im Einer über die 1000m.

 

Die weiteren Podestplätze erpaddelten sich das Vier-Canadier-Team in der Schülerklasse über 500m mit Torben Daetermann’s jüngerem Bruder Nils, sowie Luke Sieverding, Lorenz Bals und Moritz Buderus mit Platz 3, sowie im Einer-Kajak über die 2000m Langstrecke Thea Winkelmann, die mit ihrem 3. Platz in der Schülerklasse die einzige Kajakmedaille für den Kanu Club errang. Der Achter-Canadier des NRW-Teams, mit den Wikingern Nils Daetermann, Luke Sieverding, Moritz Buderus und Steuermann Martin Krämer erreichte nach einem spanenden Rennen mit dem Silber-Rang die beste Platzierung der Wikinger.

 

Nur um Haaresbreite verpasste der Achter in der Leistungsklasse das Podest. Gegen die mit nationaler Elite, wie Sebastian Brendel und Stefan Holtz besetzten Boote der Konkurrenz reichte es nach einem Zielfoto-Entscheid für die Mannschaft Stephan Breuing, Karsten Pleßmann, Erik Pleßmann, Niklas Krunke, Thomas Voßkuhl, Patrick Nübel, Leonard Bals, Andreas „Schmiddel“ Schmidt und Steuermann Michael Franz knapp nur für den undankbaren 4. Rang.

 

Weitere gute Platzierung abseits des Podiums erzielten Luke Sieverding (4. Kanu-Mehrkampf der Schülerklasse bis 13 Jahre, 5. Einer-Canadier über 1000m, 5. Zweier-Canadier 500m), Nils Daetermann (5. KMK der Schülerklasse bis 14 Jahre, 5. Einer-Canadier über 2000m, 5. Zweier-Canadier 500m), Timo Rosenthal (4. Einer-Canadier Jugend über 5000m), sowie der Vierer-Canadier in der Jugendklasse mit der Besetzung Antonius Rüsing, Christopher Dirks, Luis Voßkuhl, Justus Dockenfuß über 500m mit Rang 5.

 

Auf Grund des hohen Niveaus bei den Deutschen Meisterschaften kann bereits jede Endlaufteilnahme als großer Erfolg für die Sportler gewertet werden. Insgesamt schafften den Sprung in einen Endlauf knapp 20 Boote des KC Wiking.

 

Nach dem Saisonhöhepunkt und Wochen voller harter Trainingseinheiten heißt es für die Sportler nun zu regenerieren, bevor die Vorbereitung für die Saison 2016 beginnt. Die Ergebnisse der „Wikinger“ machen auf jeden Fall Mut für ein erfolgreiches nächstes Jahr. Dann findet die Deutsche Meisterschaft in Brandenburg an der Havel statt.