Die Kanu-Saison 2015 ist eröffnet!

Wikinger Team Brandenburg Mai 2015

Für die Kanuten des Kanu Club Wiking Bochum begann die Kanusaison 2015 am 24.04.-26.04.15 mit der Internationalen Frühjahrsregatta in Essen auf dem Baldeneysee.

 

Hier wurden auch die Langstreckenmeisterschaften NRW ausgetragen und somit konnten die Wikinger die ersten Landestitel der neuen Saison gewinnen.

 

Bei den Herren Senioren erzielten Karsten Pleßmann und Thomas Voskuhl im Canadier-Einer über 5.000 Meter einen Doppelsieg. Bei den Herren Junioren über die gleiche Distanz wurde Timo Rosenthal Dritter. Eine Silbermedaille gewann Nils Daetermann über 2.000 Meter im C1 bei den Schülern A. In diesem Rennen wurde Moritz Buderus Dritter. In der Altersklasse der 12-jährigen konnten Timon Gropp und Christopher Kohlen einen Doppelsieg für den KCW erzielen. Bei den weiblichen Schülern gab es dann nochmal zwei Bronzemedaillen. Thea Winkelmann wurde in der AK 14 über2.000 Meter ebenso Dritte wie Greta Dockenfuß in der AK 12.

 

Neben den guten Resultaten bei der Langstreckenmeisterschaft NRW konnten auch zahlreiche Podiumsplätze und gute Platzierungen bei den anderen Rennen erzielt werden. So wurde der K4 der weiblichen Jugend mit der Besatzung Winkelmann, Reister, Kuckelkorn und Pleßmann über 500 Meter bestes NRW Boot.

 

„Insgesamt ein guter Saisonbeginn, denn wir sind in fast allen Altersklassen auf dem Podium vertreten“, resümierte Martin Krämer der Sportwart des KC Wiking.

 

Eine Woche später fuhren dann die Wikinger mit einem großen Sportleraufgebot nach Brandenburg zur „Großen Brandenburger Kanuregatta“.

 

Diese Regatta ist seit einigen Jahren ein fester Bestandteil in der Saisonplanung des KCW. Hier haben besonders die jungen Wassersportler die Möglichkeit, sich mit den Kanuten der starken Ostvereine zu messen.

 

Neben den Sportlern in den Schüler- und Jugendklassen ging in diesem Jahr auch eine Gruppe der Wikinger Herren Senioren in Brandenburg an den Start und konnte einige Siege erringen. Im C1 über 5.000 Meter wurde Bruno Pieperbeck Erster bei den Senioren C/D. Karsten Pleßmann wurde über die gleiche Distanz bei den Senioren B Zweiter und über 500 Meter Erster. Der C2 über 500 Meter mit Voskuhl und Nübel wurde Dritter. Im C4 konnten die „Alt Wikinger“ ebenfalls mit der Besetzung Pieperbeck, Pleßmann, Voskuhl und Nübel gewinnen.

 

Im C4 der männlichen Jugend über 500 Meter erzielte Christopher Dirks für den Kanuverband NRW mit seinen Partnern einen Sieg. Den zweiten Platz erkämpfte sich ebenfalls das NRW Boot mit den Wikingern Antonius Rüsing, Justus Dockenfuß und Luis Voskuhl.Im C2 über 200 Meter der männlichen Jugend wurde das NRW Boot mit Eike Grünendieck Dritter.

 

Einen hervorragenden dritten Platz belegte Thea Winkelmann im K1 über 2.000 Meter Schülerinnen A. In einem riesigen Feld mit 54 Starterinnen konnte Thea sich bereits zu Anfang des Rennens absetzen und ihre dritte Position bis ins Ziel halten.