Wikinger erzielen erste Saisonerfolge bei der 17. Internationalen Regatta du Pas de Calais in Saint Laurent Blangy/Frankreich (am 28./29.01.2012)

 

Im letzten Jahr ist Matthias Ebhardt noch als Einzelkämpfer, begleitet von Trainer Martin Krämer, im kalten Januar bei der ersten Regatta des Jahres, in Frankreich an den Start gegangen. Dieses Jahr wurde er von einem kleinen Wikinger Sportlerteam begleitet. An der internationalen Regatta nahmen insgesamt 580 Athleten aus 17 Nationen teil.

 

Für Matthias Ebhardt, den amtierenden Marathon Weltmeister im C1, ist diese Regatta eine erste Standortbestimmung. Stimmt die Trainingsabstimmung oder gibt es noch Defizite? Der Wikinger startete über die 2.000 und 200 Meter Distanz. Auf beiden Strecken konnte er den 5. Platz erringen. Im letzten Jahr war es über 2.000 Meter noch der 1. Platz. Hierfür reichte es diesmal leider nicht. „Alles aber noch im grünen Bereich, denn die Zeitabstände waren sehr gering, aber im Kraftausdauerbereich habe ich noch Nachholbedarf" sagte der Ausdauersportler nach seinen Rennen. Ebhardt konnte sein Trainingsprogramm in den letzten Wochen verletzungsbedingt nicht wie geplant durchführen. Bis zum Saisonhöhepunkt, zur Weltmeisterschaft im September in Rom, ist noch genügend Zeit, die Trainingsplanung entsprechend anzupassen.

 

Ebenfalls in Frankreich dabei war Sonja Krause, sie erzielte über 2.000 Meter in der Leistungsklasse im K1 den 14. Rang.

 

Neben Krause und Ebhardt gingen erstmals die Nachwuchsfahrer Paul Lessenich, Lena Winkelmann und Nico Pickert an den Start. Es werden normalerweise in den Wintermonaten keine Regatten gefahren. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt an den Start zu gehen, ist für diese jungen Wassersportler eine besondere Herausforderung, zumal sie in den letzten Wochen kein Wassertraining absolvieren konnten. Für Paul Lessenich, der im Juniorenbereich im C1 startete, lief es nicht so gut, er konnte sich nicht im Vorderfeld platzieren. Besser lief es für Lena Winkelmann, die in diesem Jahr erstmalig in der Jugendklasse startet. Lena wurde über 2.000 Meter im K1 Elfte. Über 200 Meter konnte sie das B-Finale gewinnen.

 

Den größten Erfolg konnte Nico Pickert feiern. Der junge Canadierfahrer des KC Wiking, der in der Schüler A Klasse startete, wurde in seinem ersten Rennen der Saison über 2.000 Meter Sieger. Das ist doch ein gutes Omen für die Kanusaison 2012.