Weltmeister 2011! Matthias hat's geschafft

 

Matthias Ebhardt ist der neue Weltmeister im C1 im Kanu-Marathon. Er besiegte die gesamte Weltelite und konnte einen souveränen Sieg nach Hause fahren.

 

Auch eine lange Durststrecke geht einmal zu Ende. Nach über 10 Jahren konnte Matthias Ebhardt erstmals wieder einen WM Titel im Kanu-Marathon für den DKV erzielen.

 

Im C1 fuhr der Kanute des KC Wiking Bochum ein grandioses Rennen. „Nach 1.000 Metern wollte ich aufhören, das war so ein Mist am Start“ sagte Matthias nach dem Rennen. Er hatte mächtig mit den Wellen zu kämpfen, die kurz vor dem Start durch Ausflugsboote verursacht wurden. Dadurch war er zunächst nicht unter den besten 10 zu finden. Aber bereits in der ersten Runde hatte sich der Vorjahresdritte in die Verfolgergruppe vorgefahren.

 

Der Ungar Attila Vajda, immerhin amtierender Weltmeister und Olympiasieger im C1 über 1.000 Meter, führte das Feld lange Zeit an. Matthias hatte mit zwei Spaniern seine Verfolgung aufgenommen. In der vierten Runde konnte er sich von den Spaniern absetzten und einige Sekunden herausfahren, diese Zeit
benötigte er aber auch, da sein Knieblock gebrochen war und in der Portage
notdürftig repariert werden musste. Trotz dieses Missgeschickes konnte er mit
einem kleinen Vorsprung vor den beiden Spaniern wieder auf die Strecke gehen
und im weiteren Verlauf des Rennens auch den Ungarn überholen. Seinen Vorsprung konnte er kontinuierlich weiter ausbauen und fuhr letztendlich einen souveränen Sieg vor Manuel Campos und David Mosquera aus Spanien nach Hause. Vaida, der das Feld so lange angeführt hatte, wurde letztendlich Siebter.

 

Auf der Marathonstrecke müssen die Kanuten sich einfach durchbeißen können und das hat Matthias Ebhardt wieder einmal mehr bewiesen.

 

Herzlichen Glückwunsch an Matthias!